Logo der Universität Hamburg
Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW)



Inhalt:

Grundlagen der Musikgeschichte

 
Kursnummer AVWS1317
Veranstaltungszeitraum 21.10.2013 - 03.02.2014
Terminanmerkung
Der Einstieg in die laufende Veranstaltung ist jederzeit möglich.
Beschreibung
montags 18 - 20 Uhr, Raum 5, Neue Rabenstraße 13

Eine Re-Lektüre von Carl Dahlhaus‘ Musikhistorik

Der Musikhistoriker Carl Dahlhaus (1928–1989) war eine der prägenden Figuren der westdeutschen Musikwissenschaft nach 1945 und gehört zu den wenigen Musikwissenschaftlern, die jenseits der Fachgrenzen international Beachtung fanden. Dahlhaus gelang es in seinen Arbeiten, sein stets musikbezogenes Denken aus einem Horizont zu entwickeln, der den Diskussionsstand in den Geschichts- und Literaturwissenschaften oder der Philosophie ganz selbstverständlich einschloss. Bücher wie „Die Idee der absoluten Musik“ (1978) oder „Die Musik des 19. Jahrhunderts“ (1980) werden daher im  fächerübergreifenden Diskurs immer noch für den Stand musikwissenschaftlicher Forschung zitiert. Parallel zu einer inzwischen weltweit nachvollziehbaren breiten Rezeption setzte in den frühen 1990er Jahren aber auch eine kritische Auseinandersetzung mit den historiographischen und methodologischen Voraussetzungen von Dahlhaus‘ Musikgeschichtsschreibung ein.

Die Idee der Ringvorlesung besteht darin, die „Grundlagen der Musikgeschichte“ (1977), Dahlhaus‘ gewichtigstem Beitrag zur Methodologie der Musikhistorik, einer erneuten Lektüre zu unterziehen. In diesem Sinne soll die Ringvorlesung ein kritischer Kommentar zur Theorie der Musikgeschichtsschreibung im Ganzen sein und zugleich eine Auseinandersetzung mit Dahlhaus im gegenwärtigen Diskurs.

21.10.2013
Verlust oder Rückkehr der Geschichte? Zur Aktualität von Carl Dahlhaus‘ Musikhistorik
Prof. Dr. Friedrich Geiger / Jun.-Prof. Dr. Tobias Janz, beide Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg

28.10.2013
Geschichtlichkeit und Kunstcharakter
Dr. Simon Obert, Musikwissenschaftliches Seminar, Universität Basel

04.11.2013
Was ist eine musikgeschichtliche Tatsache?
Prof. Dr. Melanie Unseld, Institut für Musik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

11.11.2013
Zur Frage nach dem Subjekt in der Musikgeschichte
Prof. Dr. Michele Calella, Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

18.11.2013
Historismus und Tradition
Prof. Dr. Signe Rotter-Broman, Institut für Musikwissenschaft, Universität der Künste Berlin

25.11.2013
Historische Hermeneutik
Prof. Dr. Ivana Rentsch, Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg

02.12.2013
Das Werturteil als Gegenstand und als Prämisse
Prof. Dr. Michael Custodis, Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

09.12.2013
Probleme der Rezeptionsgeschichte
Prof. Dr. Friedrich Geiger, Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg

16.12.2013
Gedanken zur Strukturgeschichte
Dr. Nikolaus Urbanek, Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

06.01.2014
Über die relative Autonomie der Musikgeschichte
Richard Klein, freier Autor, Musikphilosoph, Mitherausgeber Zeitschrift „Musik & Ästhetik“, Freiburg i. Br.

13.01.2014
Any Music? Musikgeschichte und Kulturtheorie

Prof. Dr. Frank Hentschel, Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

20.01.2014
Musikhistorik und Genderdiskurse
Prof. Dr. Beatrix Borchard, Dekanat Musikwissenschaft, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

27.01.2014
Zur Globalgeschichte der Musik
Jun.-Prof. Dr. Tobias Janz, Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg

03.02.2014
Abschlusspodium
Prof. Dr. Friedrich Geiger / Jun.-Prof. Dr. Tobias Janz, beide Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg

Koordination
Prof. Dr. Friedrich Geiger / Jun.-Prof. Dr. Tobias Janz, beide Musikwissenschaftliches Institut, Historische Musikwissenschaft, Universität Hamburg
Anmerkung
Öffentliche Vorlesungen für alle Bürgerinnen und Bürger in und um Hamburg. Der Eintritt ist frei; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Aufwand
28 Stunden
Kontakt
Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung, Frau Daniela Steinke
E–Mail: av@aww.uni–hamburg.de
 

Seiteninfo: Impressum  | Kontakt | Browserinfo | Letzte Aktualisierung am 3. Sep. 2013 durch d.steinke
Blättern: Seitenanfang|Zur vorangehenden Seite|Zur nächsten Seite