Logo der Universität Hamburg
Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW)



Inhalt:

Zeitgenössische Kunst seit den 60er JahrenZeitgenössische Kunst seit den 60er Jahren –
Konzepte und Positionen

Neuer Durchgang im Wintersemester 2014/15

Bewerbungsschluss 25.09.2014

Weiterbildungsstudium

Das weiterbildende Studium "Zeitgenössische Kunst seit den 60er Jahren" befasst sich mit dem spannenden, aber zunehmend unübersichtlichen Feld moderner Kunst. Im Seminar soll die moderne und aktuelle Kunst mit ihren vielgestaltigen Erscheinungsformen und typischen Gattungsüberschreitungen überschaubarer gemacht werden. Es werden Konzepte und Positionen verschiedener Strömungen wie Popart, Konzeptart, Abject und Approbiation Art vermittelt. Die Veranstaltungen im kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg wechseln mit Exkursionen zu Ausstellungen (Kunsthalle, Deichtorhallen etc.) ab, wo die Originale vor Ort erarbeitet und sinnlich erfahrbar gemacht werden.

"Zeitgenössische Kunst seit den 60er Jahren" ist als weiterbildendes Studium im Bereich Kunstgeschichte und zeitgenössischer Kunst in Deutschland einmalig und wurde speziell für Berufsgruppen konzipiert, die sich hier als Vermittler und Multiplikatoren bewegen, z. B. Museumspädagogen, Kunsterzieher, Kulturmanager und andere Interessierte.
 
  • Oktober 2014 bis Februar 2015
  • Beginn: Freitag, 31.10.2014, 17.30 Uhr
  • berufsbegleitend
  • Studienabende Freitags/Exkursionen Samstags (in unregelmäßigen Abständen; bitte den Terminplan beachten)
  • Kosten 400,– €
  • Abschluss: Universitätszertifikat (4 ECTS-Punkte)
Download Flyer
 

Seiteninfo: Impressum  | Kontakt | Browserinfo | Letzte Aktualisierung am 28. März 2014 durch n.taheri
Blättern: Seitenanfang|Zur vorangehenden Seite|Zur nächsten Seite